Artikel
0 Kommentare

Portraitaufnahme Reloaded

Lichtpresse-D-and-B-Julia

Da ich momentan nicht zu Shootings komme, nutze ich einfach die Zeit, mich intensiver mit Photoshop zu beschäftigen. Dafür schaue ich mir gerne meine Aufnahmen aus den vergangenen Shootings an und suche mir Fotos heraus, mit denen ich üben kann. Hier habe ich mir eine Aufnahme aus dem Portrait-Shooting mit Julia aus 2014 in Magdeburg herausgesucht. Mich interessiert aktuell die Dogde & Burn – Technik und ich möchte sie nutzen, um die Models in Photoshop leicht zu schminken. Das Prinzip der Technik zu verstehen geht sehr schnell, es aber dann auch richtig anzuwenden erfordert sehr viel Übung. Bei den ersten 2 Versuchen sah das Ergebnis zu künstlich und übertrieben aus. Es soll nicht den Anschein erwecken, als ob das Model in den Schminkkasten gefallen wäre oder wie ein Clown wirkt 😉 Ich habe meine Bearbeitungen zwei Mal komplett verworfen und von vorn begonnen, weil ich es übertrieben hatte. Beim dritten Versuch merkte ich, wie dezent man diese Technik anwenden muss, damit es nicht zu künstlich wirkt. Wer diese Technik professionell beherrscht, kann sie auch bewusst als künstlerisches Stilmittel verwenden. Das ist jedoch nicht meine Intention. Julia würde auf dem Foto nicht anders aussehen, wenn sie vorher in dieser Art geschminkt worden wäre. Ich will damit andeuten, dass ich nicht an ihrem Gesicht durch die bekannten Verflüssigen-Filter gewerkelt habe. Da gibt es nichts zu werkeln und entspricht auch nicht meiner Zielsetzung. Im Grunde ist es nur aufhellen und abdunkeln.

Es ist erstaunlich wie viel Zeit man in die Bildbearbeitung stecken kann, aber es macht mir echt Spaß. Wer sich für diese Technik interessiert, der sollte sich den Beitrag auf fxencore durchlesen. Sehr interessant, da dort auch verschiedene Herangehensweisen vorgestellt werden. Für mich ist es immer noch eine Herausforderung, einen eigenen festen Bildlook zu finden. Es gibt viele Fotografen, deren Stil ich sehr mag und an denen ich mich zu orientieren versuche. Ich probiere viele verschiedene Stile aus und werde einfach sehen, welcher mich am meisten interessiert. Zukünftig gibt es hier weitere überarbeitete Fotos. Wenn meine „Bildbearbeitungskünste“ etwas besser geworden sind, dann gibt es dazu auch Tutorials.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.